Ätna und Taromina 

imgp2253Endlich werden wir den Ätna von nahem sehen. IMGP3047Beim Aufstehen hatte es noch geregnet, aber auf der Fahrt zum Vulkan wurde es merklich besser. Leider konnten wir nicht bis ganz auf den Gipfel. Dort war zu viel Nebel und Rauch, so dass man es nicht gestattete. Auf dem Bild hier ist der Gipfel gut zu erkennen. Wir fuhren mit dem Bus bis zu einer Seilbahn. Von dort fuhren wir noch ein Stück in Richtung Gipfel. Die Wolken verbargen oder gaben eine herrliche Aussicht frei. Die Hänge des Ätna sind schwarz von Asche. Dazwischen überleben einige Pflanzen, die dann wieder eine Vegetation als Gegensatz zu der kargen Vulkanlandschaft schaffen. Auf der Höhe bis zu der wir kamen, merkten wir als "Flachländer" die dünne Luft. Aber der Ausblick war herrlich. Schade nur, dass wir nicht direkt in den Krater schauen konnten. Das Wetter wurde nun immer besser. Ideale Voraussetzungen für Taormina, dem nächsten Ziel unserer Rundreise. Taormina liegt an der Ostküste Siziliens. Die Stadt wurde noch vor der griechischen Kolonisation gegründet. Taormina wurde im Mittelalter neugegründet, nachdem die Araber die Stadt zerstörten. Somit gingen wir im alten Stadtzentrum durch enge Gassen und besuchten die Überreste eines griechischen Theaters. Die Griechen errichteten ihre Theater immer an Stellen von denen aus man auch einen schönen Blick auf die Landschaft hatte was man in die Inszenierungen einarbeiteten. Nach dem wir das Amphitheater besichtigt hatten, gingen wir noch auf Entdeckungsreise durch die wunderschöne Altstadt von Taormina. In den Straßen der Stadt war natürlich auch Zeit fürIMGP3142 einen Bummel durch die hübschen IMGP3088Geschäfte. Am Abend fuhr uns der Bus zu unserem letzten Hotel auf unserer Rundreise in Sizilien. Das Hotel Caesar Palace in Gardini Naxos. Es war das schönste Hotel auf dieser Reise und jedem der vor hat mal in der Gegend Urlaub zu machen kann ich es nur empfehlen. Hier fühlt man sich wirklich wie im Palast. Die Zimmer sind geräumig, sehr sauber und schön eingerichtet. Auch das Essen war reichlich und wohlschmeckend. Abends konnten wir in der Hotelbar auch noch bei schöner Musik tanzen.